Aufbewahrung für Ohrringe

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich eine  kleine Bastelanleitung für euch.
Ich stehe ja total auf verschiedene Ohrringe mit ausgefallenen Motiven. Bisher habe ich diese in einem kleinen Sammelkasten aufbewahrt.



Aber der wurde jetzt dann doch etwas voll und unübersichtlich. 
Ich habe länger überlegt wie ich mein " Problem " lösen könnte und habe mich für eine dekorative Variante entschieden.



Ich habe mir im Baumarkt eine einfache Styroporplatte besorgt und mir von meinem Mann passend zuschneiden lassen.


Dann habe ich meine alten Acrylfarben aus der Versenkung geholt und los gelegt. 


Zuerst habe ich die ganze Platte, auch am Rand, grün grundiert.



Und dann mit verschiedenen Farben einfach nur ein paar Striche auf den noch feuchten Untergrund gemalt. Darf man das eigentlich schon malen nennen?


Gerne hätte ich noch etwas gelb gehabt. Aber das war leider nicht mehr da.
So gefällt es mir aber auch ganz gut, und passt farblich auch schön zu dem Bild unseres Ostseeurlaubs, welches dahinter an der Wand hängt.

Die Platte habe ich auf eine kleine Staffelei gestellt, welche ich noch von meinen Malversuchen aufbewahrt habe. Malen ist nun wirklich keine Option mehr für mich. Dafür habe ich schlicht kein Talent. Aber ich habe ja auch so genug zu tun.


Daran hängen jetzt alle Hänger und die Stecker,  alle anderen liegen weiter im Sammelkasten.
Und es ist noch Platz für neue Ohrringe. 😉

Ich freue mich jetzt jeden Morgen auf die Auswahl meiner Ohrringe.
Vielleicht habe ich euch ja auf eine Idee gebracht.


Tschüss, bis bald.

Eure Sandy


Verlinkt bei: RUMSFroh und Kreativ 

Auf den Nadeln im August

Hallo ihr Lieben,

ich würde euch gerne öfter auf dem Laufenden halten
 was ich gerade so stricke und häkele oder so.
Nicht ganz uneigennützig natürlich. Wenn ich euch erst einmal davon erzählt habe, bleibe ich hoffentlich eher dran und bekomme meine Projekte schneller fertig.
Damit ich euch wieder etwas neues zeigen kann.

Im Moment habe ich vier Projekte auf den Nadeln.

Das erste habe ich euch ja letzte Woche schon gezeigt. Mein Stickbild mit der Nähmaschine. Ein Bisschen bin ich schon voran gekommen, aber das werdet ihr sicher noch länger zu sehen bekommen.




Dann arbeite ich im Moment noch an einem einfachen Stricktuch.
Das Garn ist von Dibadu aus der Serie Funnies und die Farbe heißt Flußlandschaft.
Eine Mischung aus 63% Seide, 23% Mohair, 10% Nylon und 4% Polyesther.
Mit 300m auf 100g.
Ich habe länger nach einer Anleitung gesucht und bin nicht so richtig fündig geworden. Ich habe dann einfach mal angefangen glatt rechts zu stricken und nehme an jeder Seite immer eine Masche zu.
Bis jetzt gefällt es mir ganz gut, vor allem ist die Farbe ein Traum.

Schade das sie auf den Bildern nicht so gut rüber kommt.


Aus einem Riesenknäuel welches ich bei Mäc Geiz gekauft habe versuche ich gerade mir einen Rock zu stricken. Es ist aus 100% Polyacryl und hat 1200m Lauflänge.
Mir hat die Farbe so gut gefallen und ich musste es einfach mitnehmen, auch wenn ich keine Ahnung hatte was ich daraus machen würde.
Ich hatte überlegt mir ein Oberteil daraus zu machen aber zum einen hatte ich Angst das es nicht reicht für meine Größe und dann gefiel mir das Farbmuster nicht als Oberteil.
Aber als Rock wird es glaube ich ganz gut, auch wenn ich noch nicht weit gekommen bin.



Und natürlich darf das obligatorische Sockenpaar nicht fehlen. Auch wenn es noch nicht besonders weit voran geschritten ist. Habe es erst gestern angeschlagen.
Aus der Wolle habe ich jetzt schon zweimal versucht ein Tuch zu stricken, aber das hat mir nicht gefallen und jetzt wird sie zu Socken verarbeitet.




 Ich geh dann jetzt mal weiter stricken.

Tschüss, bis bald.

Eure Sandy









Stickbilder.... mein neues Hobby

Hallo ihr Lieben,

das Bild um welches es heute geht haben sicher einige von euch schon einmal gesehen. 
Ich habe es bei einem meiner abonnierten Youtubekanäle entdeckt. Dort hangt es im Hintergund als Deko. Und als ich es durch Zufall bei Amazon gesehen habe, packte ich es erst einmal auf meine Wunschzettel.



Ich habe zwar als Kind bereits einmal Kreuzstichbilder gemacht, aber diese waren immer vorgedruckt. Da es mir immer mal wieder im Kopf herum spukte habe ich mir ein Stück Aidastoff gekauft und mit altem Stickgarn aus dem Wollvorat ein bisschen herum probiert. 
Es gibt ja unendlich viele Stickvorlagen im Netz und ich bin am Ende bei einem Hühnchen hängen geblieben. 


Als ich damit fertig war habe ich festgestellt das meine Technik verkehrt war. Ich habe die Kreuze alle nebeneinander gesetzt und nicht direkt aneinander angeschlossen. Dadurch ist es natürlich viel größer geworden als geplant, aber das ist bei diesem einzelnen Bild ja egal. Vielleicht appliziere ich es irgendwann mal auf eine Tasche, da habe ich noch keine richtige Idee.





 Das Bild mit der Nähmaschine lag sicher ein ganzes Jahr auf meinem Wunschzettel und meine Eltern haben es mir dieses Jahr zum Geburtstag geschenkt.  Was mich sehr gefreut hat. Jetzt habe ich wieder ein langzeit Projekt.



Im Paket enthalten war alles was man zum Sticken benötigt: Stoff, Garn, eine Nadel und eine schöne deutliche Anleitung verteilt auf zwei große Papierbögen. 

Ich habe jetzt schon einige Stunden daran gestickt und so langsam erahnt man auch was es werden soll.


Es ist die untere linke Ecke des Tisches und die Hutschachtel. Wenn man es weiß, erkennt man es auch 😉.
Im Moment macht es auch noch viel Spaß, auch wenn es nur langsam voran geht. Es kommen sicher auch Phasen wo ich mal keine Lust auf sticken habe. Aber ich habe im Moment verschiedene Projekte auf den Nadel und meine Nähliste wächst auch fleißig, so das etwas Abwechslung dabei ist.
Ich werde euch auf dem laufenden halten.




Ich gehe jetzt mal weiter sticken.....

Tschüss, bis bald.

Eure Sandy




Verlinkt: handgestickt



Rock Amrum mit passendem Shirt

Hallo ihr Lieben,

ich durfte mir ja vor längerer Zeit den Stoff Vorrat meiner Schwiegermutter unter den Nagel reißen.
Darunter war auch ein dunkelblauer Stoff aus dem ich mir unbedingt eine Rock nähen wollte. Es ist glaube ich ein Polyestergewebe.  Er ist nach dem Waschen sehr schnell trocken und knittert so gut wie gar nicht. Und wirkt halt wie ein klassischer Rock oder Anzugstoff.



Das Schnittmuster war auch schnell gefunden.
Es sollte der Schnitt Amrum werden. 



Er wirkt wie ein Wickelrock ist aber komplett geschlossen. Die Optik entsteht durch eine große Falte im Vorderteil. Was ich sehr schön finde, da ich ja viel mit dem Rad unterwegs bin und er mir so,  nicht vorn auf flattern kann.




Ich habe den Rock jetzt schon fast ein Jahr fertig und auch schon fleißig getragen. Das einzige was mich stört, ist das mir der hintere Teil der Falte immer hervor rutscht und man so die Naht meiner Ziehrborte sehen kann. Ich habe auch schon einen zusätzlichen Kamsnap von innen angebracht aber das hat  noch nicht den vollen Erfolg gebracht.  

Als Akzente habe ich als Druckknöpfe weiße Kamsnaps verwendet und am unteren Rand eine weiße Spitzenborte angenäht. Was dem Rock wie ich finde einen leicht maritimen Touch verleiht.
Im Schnittmuster ist noch eine aufgesetzte Tasche vorgesehen, aber die habe ich weggelassen, obwohl ich Taschen im Rock eigentlich nicht schlecht finde.



Das passende Top zum Rock welches im Schnitt enthalten ist habe ich bei der Gelegenheit auch gleich noch genäht. Der Jersey ist allerdings sehr flatterig so das ich mich in  diesem Model in der Öffentlichkeit nicht so wohl fühle. Ich habe es auch schon aus einem festeren Jersey genäht, da trage ich es sehr gerne.  Im Moment bin ich am Überlegen ob ich den Schnitt des Shirts einfach verlängere und mir ein leichtes Sommerkleid daraus nähe. Aber dafür hätte ich gerne einen gemusterten Stoff und der liegt hier gerade nicht rum. Zeit zum Shoppen gehen 😊


Tschüss, bis bald.

Eure Sandy




Verlinkt bei: RUMS

Großes gehäkeltes Schultertuch

Hallo ihr Lieben,

Tücher kann man ja genau wie Handtaschen nie genug haben.
Und ich habe mir schon vor einiger Zeit ein wirklich großes Tuch gehäkelt.




Es ist 2,10m breit und in der Spitze 1m lang. Für mich mein bisher größtes Tuch und ich finde die Größe perfekt als Schultertuch. 
Als Halstuch ist es mir zu groß, da hängen mir die Zipfel zu weit herunter.




Die Anleitung habe ich von Wollplatz und nennt sich "Frühlingsschal mit Glitzerfaden"
Und passend zum Namen hat mein Garn natürlich auch einen Glitzerfaden. Leider bin ich mir nicht mehr sicher woher ich dieses Garn habe. Aber mit großer Wahrscheinlichkeit vom Wollefest.
Gehäkelt habe ich mit Nadelstärke 6, wodurch es luftiger ist als in der Anleitung.



Ich habe mein Tuch schon als leichten Jacken Ersatz genutzt, was gut funktioniert.




Tschüss, bis bald.

Eure Sandy




Verlinkt bei: RUMS ,  Freebook Friday